Narrenschiff

Manchmal segelt man so lange auf dem Narrenschiff dahin, bis der Wind aus den Segeln ist und man mühsam wieder zurück schwimmen muss, mitsamt dem angetrunkenen Fettwanst, dahin, wo man herkam. Aber ohne diese Phasen des Wahns wäre das Leben ein endloser Sumpf der Langweile. Und das wäre noch schlimmer.

Jedenfalls habe ich das Lied vor Jahren dank ihm entdeckt und heute ist es mir spontan wieder eingefallen. Und außerdem hab ich heute zufällig einen Song von Tomtes „Buchstaben über der Stadt“ gehört und bin erschrocken. Es ist fünf Jahre her, dieses Konzert, als Heike Makatsch neben uns stand und wir unter ihrer Achsel durch nach Bier tauchen mussten. Er spielte die Geigen bei Wonderful World und ich sang die ganze Zeit nur von ihm. Aber mehr als die lange, lange Zeit die seither vergangen ist, hat es mich erschrocken, was für ein anderer Mensch ich nun bin als damals. Ich meine hey, da fand ich Thees Uhlmann und sein beklopptes Vokalgedehne tatsächlich noch cool. Und heute ist alles anders, und deshalb ergeben viele Dinge einen Sinn, die man sonst nicht verstehen würde. Und bescheuert bin ich zwar immer noch, aber doch nicht mehr ganz so sehr wie vor diesen fünf Jahren. Danke dafür.

4 Antworten zu “Narrenschiff

  1. Ach, schön, nach langer Zeit mal wieder ein neuer Kommander-Kaufmann-Post! Der einem auch noch aus der Seele spricht. Und der, vor allem, einen längst vergessenen ehemaligen Lieblingssong in Erinnerung ruft, aus der Zeit als Andy Bell noch ein hübscher Junge war und kein Ex-Fleischereigehilfe aus der übelsten britischen Provinz. Vor fünf Jahren gab es eine Live-DVD, „The Erasure Show – Live in Cologne“, eine Ernüchterung, vor allem, wenn man dann noch einmal „Ship of Fools“ (und, ebenfalls schön, „The Circus“) schaut.

  2. Tja, wir werden halt nicht jünger, Herr Zahnwart. Was die lange Zeit angeht, ich hoff es wird nun wieder besser, wo ich von Deck gegangen bin🙂

  3. Es ist so schön. Da war man länger nicht auf der Seite und hat gleich mehrere Beiträge zum Lesen und schöne Musik gibt es auch noch. Dieses Tomte-Erlebnis spricht mir aus der Seele. Und schön, dass du Bodi Bill auch für dich entdeckt hast<3
    Love

  4. Ja, daran, dass du Neues zu lesen hast, merkt man, dass du länger nicht hier warst😉 ohhhh ja, Bodi Bill ist echt toll. Alles Liebe ins dicke B!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s