Frauen, Gesang, Gitarren: Alex Winston

In den letzten Tagen sind mir ein paar Musikerinnen untergekommen, die doch zu interessant sind, um sie als Videotipp in der Facebooktimeline untergehen zu lassen. Also müssen sie jetzt trotz wenig Zeit verbloggt werden.

Nummer 1: Alex Winston

Die dunkle Schöne ist 23 und wird dieses Jahr beim Haldern Festival auftreten, weshalb ich auf sie gestoßen bin. Sie kommt aus Detroit, lebt mittlerweile in New York und wurde als Kind durch eine Opergesangsausbildung „gezwungen“. Ich finde, sie hat eine enorme Präsenz und zieht einen sofort in ihren Bann. Das liegt natürlich an der sehr eigenen Stimme und an den guten Songs, aber es ist einfach noch ein wenig mehr da, eine gewisse „Fraulichkeit“, die fasziniert und einen angenehmen Kontrast zur oft sehr mädchenhaften Selbstdarstellung anderer Songwriterinnen bildet. Nicht falsch verstehen, ich mag das Mädchenhafte auch, aber ein wenig Abwechslung ist willkommen. Was man leider sagen muss: Ihre Live- und Akustikversionen sind viel besser als die fertigen Tracks, die ich bisher gehört habe.

Eine Antwort zu “Frauen, Gesang, Gitarren: Alex Winston

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s