T-17: Sharon Van Etten – Serpents

Serpents in my mind
Trying to forgive your crimes
Everyone changes in time.
I hope he changes this time.
>>
.

Gerade finde ich die New Yorker Songwriterin Sharon Van Etten ganz toll. Ihr neues Album „Tramp“, das im Januar erscheint, hat sie mit Unterstützung von Aaron Dessner von The National aufgenommmen. Ich habe sie für die Januarausgabe des uMag interviewt und mit ihr über Liebeskummer, Beziehungsangst und Songwriting als Therapie gesprochen.

Gerade beim Song Serpents muss ich an folgende Aussage von ihr denken:

„Mir ist einmal so richtig das Herz gebrochen worden. Danach war ich so vorsichtig … man kann einfach nicht anders, als alles was danach kommt, zu vergleichen und darüber nachzudenken, warum es damals nicht funktioniert hat. Um aus diesen Fehlern zu lernen, muss man sie annehmen und hinter sich lassen. Ich denke ständig über Fehler nach, die ich oder er gemacht haben, weil ich hoffe, dass ich dadurch eine bessere Partnerin werde.“

Eine Antwort zu “T-17: Sharon Van Etten – Serpents

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s