T-16: The Hipster in me is the Hipster in you

Ich gehe heute zum Kegeln.

Wisst ihr noch damals? Als Kegeln das Uncoolste war, was man machen konnte. Ich hab es ab und an dennoch gemacht (wenn auch immer nur mit Löchern in den Kugeln, und glaubt mir, deshalb war es noch lange kein Bowlen). Aber was blieb einem auch, damals am Land, wenn die Sommer lang und langweilig waren? Jetzt sind wir erwachsen, oder tun zumindest so, und plötzlich ist dieser ganze Kram, den man damals verachtet hat, wieder cool. Weil man ist ja in der Stadt und könnte tausend andere Sachen machen. Außerdem ist man „Big Lebowski“-Fan, macht Posen wie der Dude und schüttet sich ein paar White Russian runter. Das ändert doch alles, oder? Und wenn ihr euch jetzt noch fragt, was das mit Hipstersein zu tun hat, dann kann ich nur sagen: Glückwünsch, ihr habt wohl echt andere Probleme😉

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s