Ausgehtipp: HAM.LIT

Diesen Donnerstag findet im Uebel&Gefährlich schon zum vierten Mal HAM.LIT statt, ein Literaturfestival der etwas anderen Art. 15 deutschsprachige, junge AutorInnen lesen in drei Räumen parallel, im Anschluss spielen Bands. Ich war jedes Jahr vor Ort, und kann es nur empfehlen. Auch wenn es mittlerweile manchmal etwas voll und wuselig ist. Aber dafür ist da immer mindestens einer oder eine dabei, auf die man sonst nicht aufmerksam geworden wäre. So ging es mir 2011, mit Mariana Leky und Katrin Seddig beispielsweise. Vergangenes Jahr sprang Tino Hanekamp spontan ein und las aus „Sowas von da“, Leif Randt beeindruckte und Frank Spilker hatte einen Auftritt mit den Sternen. Dieses Jahr wird der Hamburger selbst als Autor auf der Bühne sitzen und aus seinem Debütroman lesen. Ich bin gespannt! Außerdem freue ich mich auf Tilman Rammstedt, die Hamburger Newcomerin Daniela Chmelik sowie auf die Lyrikerin und Sängerin Lydia Daher. Musiktechnisch beschließen diesmal die altbekannten Jeans Team den Abend, die mir unbekannten 206 spielen in der Pause.

Bis Donnerstag!

Juliane Werner, HAM.LIT 2013

Juliane Werner, HAM.LIT 2013

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s