Hängebauchschweine und andere Begebenheiten

haengebauchschwein

When you stop chasing the wrong things, you give the right things a chance to catch you

Diese Woche hatte alles. Ein bisschen wie eine Seifenoper, wo immer alles ganz schnell gehen und ganz viel passieren muss, damit es nicht langweilig wird und die Gefühlslagen sich im Werbeblocktakt ändern. Was alles so in eine Woche passt. Unmengen an Arbeit, die sich gut anfühlte, weil etwas weiterging, Neues entstand. Der Abschied vom Gefühl, für jemanden da sein zu müssen. Eine Begegnung, die vieles einfach schienen ließ und eine, die Türen zuschlug. Mein erster Gin Mate, zu viele Bars, Freudenrausch und Ernüchterung. Und vor allem Hängebauchschweine. Wann hat das angefangen, dass Natur wieder so wichtig wurde? Dass nicht mehr Stroboskope und Bässe sondern Sonnenuntergänge und Blätterrascheln die besonderen Momente begleiten?

Das macht es so schwierig mit diesem Leben. Wir wollen alles. Die Stadt, den Lärm. Unterwegs sein, feiern. Das Land, die Ruhe, runterkommen. Das Geld, den Job, die Freiheit. Die Familie. Der eine Hut unter den das passt, ist ausgebeult, muss ausgebeult sein. Dazu die Ungeduld. Alles muss immer schnell passieren, am besten heute noch. Das Leben zwingt mich zur Einsicht. Nicht jagen, sondern stehen bleiben und umsehen. Nicht versuchen aufzufangen, sondern fallen lassen. Es ist immer jemand da, der einen auffängt.

wald
Hoffnung.

Das liebe ich so an Hunger Games. Ich war heute im zweiten Teil und Hoffnung ist alles in dieser Geschichte. Sie ist die einzige Waffe der Unterdrückten, aber sie ist eine verdammt mächtige. Etwas, jemanden an das man glauben kann, das einem das Gefühl gibt: Alles lässt sich ändern. Nichts ist gegeben.

Dann fällt der Druck ab, man bleibt stehen, atmet durch, lässt sacken, sich in den wunderbaren Sessel des Savoys fallen, das ulkige Grunzen der kleinen Ferkel noch in den Ohren und lässt sich treiben und am Ende merkt man, welche Riesenschritte man gemacht hat in diesem Stehenbleiben.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s